Krankenkassen anerkannt und Mitglied vom Schweizer Yogaverband

Bleibe auf dem laufenden und lass dich inspirieren

Séverine

«Yoga va au delà de la barrière des langues.»
– Séverine Telley

Relevantes und Witziges

Ein paar Dinge über mich, die Dich interessieren könnten

Ich bin Séverine Telley und ursprünglich aus Fribourg in der Romandie. Meine Leidenschaft für Design und visuelle Kommunikation hat mich nach Zürich gebracht. Vor 12 Jahren habe ich meine erste Yogastunde erlebt und nicht mehr damit aufgehört!

Der menschliche Körper und seine Möglichkeiten haben mich schon immer fasziniert und inspiriert. Während meiner ganzen Jugend habe ich viel Zeit ich in Turnhallen verbracht und dabei meine Turnkollegen beobachtet und korrigiert.

Ich habe früher schon des Öfteren Rückenbeschwerden gehabt, welche 2015 schliesslich in einem Bandscheibenvorfall geendet haben. Dieses Ereignis hat mein ganzes Leben auf den Kopfgestellt und mich zu drei Monaten Bettruhe gezwungen. Zu meinem Glück hatte ich zu der Zeit, parallel zu meinem Job als Grafik-Designerin, bereits das erste Jahr meiner Yogaausbildung absolviert. Dadurch habe ich den Zugang zum Yoga und seiner Philosophie gefunden. In dieser Zeit habe ich viel zu diesem Thema gelesen und dabei viel Wertvolles für mich gelernt. Die Yoga-Philosophie hat mir Techniken und Werkzeuge geschenkt, die mir erlaubt haben, trotz der schwierigen Situation geistig gesund und munter zu bleiben.

Durch den Bandscheibenvorfall habe ich gelernt, wie ich mich mit Hilfe von Therapeuten und der passenden Yogapraxis selbst heilen kann.

Neben dem Yoga und dem Grafik-Design habe ich noch eine dritte Leidenschaft, das Singen! Schon als kleines Mädchen im Chor hatte ich sehr viel Freude am gemeinsamen Klang. Heute kannst Du mich im Seefelder Kammerchor Zürich singen hören. Die Kunst beim Singen ist, die richtige Balance zwischen Spannung und Entspannung zu Finden. Etwas, was das Yoga und den Gesang stark verbindet.
Daraus ist mein Herzensprojekt entstanden - Yoga für Sänger.

Meine Mission

Ich möchte Menschen dabei unterstützen, ihren Körper, ihren Geist und ihre Seele dank Yoga besser kennenzulernen, sodass sie wachsen können, ihr volles Potential entfalten können und gesund und strahlend in die Welt gehen können.

Yoga …

  • bringt mich näher zu meinem Inneren, meinem Kern, meinem Licht.
  • gibt mir Werkzeuge, um besser mit mir selbst und mit Anderen im Einklang zu leben.
  • hilft mir, meinen Körper und meinen Geist besser kennenzulernen und immer besser zu beherrschen.
  • und seine Philosophie erlauben mir, mit Leichtigkeit und Vertrauen durchs Leben zu gehen.
  • bringt mir die innere Ruhe und die Energie für den Alltag

Meine Einstellung:

Yoga ist bunt, individuell, tiefgründig, leuchtend und für alle.

Und ja, ich unterrichte in Schweizerdeutsch, obwohl meine Muttersprache Französisch ist. Meine Schüler, die aus Graubünden kommen, fühlen sich bei mir gut zu Hause! Die Sprache soll keine Barriere sein. Ob auf Französisch, auf Deutsch oder auf Englisch, wir werden einen Weg finden.

- Yoga ist der Weg!

Aus- und Weiterbildungen

  • Zweijährige Yoga Vidya Lehreraussbildung (Zürich, Bad Meinenberg, Westerwald) (732 Stunden)
  • Medizinische Grundlagen für Yogalehrer*Innen, Dr. med. Wiebke Mohme, Villeret (60 Stunden)
  • Emotionales Stressmanagement mit der Integrativen Yogatherapie, Lara-Marija Vucemilovic, Villeret (32 Stunden)
  • Workshop Yoga as a Therapy Training, Doug Keller, Zürich (32 Stunden)
  • Yamas & Niyamas, Ashtanga Yoga Primary Series, Shelby Mc Dermott, Zürich (12 Stunden)
  • Workshop Alignment & Adjustment, Alexey Gaevskij, Bern (11 Stunden)
  • Yoga für Sänger, zusammen mit einer Gesangslehrerin schlagen wir die Brücke zwischen Yoga- und klassischer Gesangstechnik (eigenes Projekt)
  • Einmonatige Yogareise nach Indien:
    Rishikesh: Entdeckung der Stadt der Yogis, Satsang mit Moojiji; Vrindavan: Bhakti Yoga und leben in Munger Raj Mandir, Ashram von Sadu Maharaja

Hauptlehrer und Vorbilder:

Mitglied Schweizer Yogaverband, Krankenkassenanerkennung*

* Von Krankenkassen anerkannt bedeutet, dass medizinische Grundlagenkenntnisse der Kursleitenden nachgewiesen sind und alljährlich eine obligatorische Weiterbildung absolvieren. Ob Krankenkassen einen Anteil an den Yogakursen bezahlen, ist zusätzlich von der Krankenkasse und der Versicherungspolice abhängig.

Seit 2018 bin ich von den Krankenkassen anerkannt. Das bedeutet, dass die medizinischen Grundlagenkenntnisse der Kursleitenden nachgewiesen sind und diese alljährlich eine obligatorische Weiterbildung absolvieren. Ob Krankenkassen einen Anteil an Yogakursen bezahlen, ist von der Krankenkasse und der Versicherungspolice abhängig. Nachfragen bei Deiner Krankenkasse lohnt sich auf jeden Fall!

Mitglied Schweizer Yogaverband seit 2018

www.swissyoga.ch